Jürgen Mayer H. in Würzburg

Plakat JHM mail

J.Mayer.H – Vortrag und Ausstellung

Im Rahmen der ersten FIN-GER ARCHITEKTUR BIENNALE 2015 vom 13.07-26.07. ist der Berliner Architekt Jürgen Mayer H. als Ehrengast geladen. Am 13.07. hält er um 18.00 h den Vortrag “could should would” im Fürstensaal der Würzburger Residenz. Im Anschluss eröffnet er um 20.30 h seine Ausstellung im FIN-GER Store auf dem Bürgerbräugelände. Tickets für den Opening day am 13.07. beinhalten den Vortrag und die Vernissage und sind für 15,00 Euro (inkl. 19% MwSt.) im FIN-GER Store auf dem Bürgerbräugelände erhältlich. Ein kleines Kartenkontingent wird an der Abendkasse im Fürstensaal vorgehalten.

Eintrittskarten sind erhältlich vom

09.-12.07. zwischen 17.00-19.00 h im

FIN-GER Finnish-German Concept Store, Bürgerbräu Würzburg, 06 Pferdestall – Laden 02, Frankfurter Str. 87, 97082 Würzburg

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Bayerischen Architektenkammer, vom BDB (Bund Deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure e. V.), comacs und von Höfer Sekt.

J. MAYER H. und Partner, Architekten arbeiten an den Schnittstellen von Architektur, Kommunikationsdesign und Neuen Technologien. Dabei spielt der Einsatz interaktiver Medien und responsiver Materialien eine zentrale Rolle bei der Produktion von Raum. Jüngste Projekte sind das Metropol Parasol – die Neugestaltung der Plaza de la Encarnación in Sevilla; der Court of Justice in Hasselt, Belgien und der Pavillon KA300 anlässlich des 300. Stadtgeburtstages der Stadt Karlsruhe sowie verschiedene öffentliche und infrastrukturelle Bauten in Georgien, wie zum Beispiel der Flughafen in Mestia, der Grenzübergang in Sarpi und drei Raststätten entlang der neuen Autobahn naheGori und Lochini.

 www.jmayerh.de

Die FIN-GER ARCHITEKTUR BIENNALE präsentiert hochkarätige finnische und deutsche zeitgenössische Architekten und Architektur. Die Idee ist, die Biennale jedes Jahr in Würzburg mit wechselndem Gastland zu organisieren. Die erste FIN-GER Architektur Biennale 2015 beginnt mit Deutschland. Nach der offiziellen Eröffnung am 13.07. 2015 werden im Anschluss noch einige Pop-Up Events wie Kurzvorträge etc. vom 14.07.-26.07. im FIN-GER Store stattfinden.

 www.fin-ger.com

BDA Preis Auszeichnung Guter Bauten Franken 2015 ausgelobt

01_roter_aufmacher_presse.indd

Bereits zum 8. Mal loben der BDA Kreisverband Nürnberg-Mittelfranken-Oberfranken und der BDA Kreisverband Würzburg-Unterfranken den BDA Preis zur Auszeichnung guter Bauten in Franken aus. Im Mittelpunkt des Preises stehen das Werk, der Bauherr und sein Architekt. Die Auszeichnung Guter Bauten soll zeitgenössische Architektur der Region und den Dialog mit der Öffentlichkeit fördern. Es können ein Bauwerk, eine Gebäudegruppe oder realisierte städtebauliche Planungen ausgezeichnet werden.
Ab Donnerstag, den 30.04.2015, 10.00 Uhr können sich Interessierte online unter www.frankenpreis.de anmelden. Zu beachten ist, dass für jedes Objekt eine Gebühr von 250 Euro erhoben wird.
Die Verleihung der Preise findet im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung des BDA Franken im Herbst 2015 statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Die Arbeiten werden den Medien zur Veröffentlichung überlassen, in einer Broschüre zusammengestellt und die Ausstellung an verschiedenen Orten gezeigt. Das Ergebnis wird auch auf der o. g. Homepage veröffentlicht.

Alles weiteren Infos sind in folgendem PDF zusammengefasst:

> 4a Auslobung finalAGBF 2015-1(1)

MVRDV Vortrag in Nürnberg

IMG_1378

Neue Markthalle in Rotterdam, Fotos LP10

Am Mittwoch, 8. April 2015 ist das niederländische Architekturbüro MVRDV aus Rotterdam in Nürnberg zu Gast. An der Technischen Hochschule halten MVRDV einen Vortrag in der Reihe »form and structure«. Veranstalter ist die Fachschaft Architektur der Fakultät Architektur.

Wann: 08.04.2015, 19.00 Uhr
Wo: Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Bahnhofstraße 90, Gebäude BB, Raum 006, 90402 Nürnberg

IMG_1375

Lesung von Architekturkritiker Maak

PlakatLesungMaak

Plakat: Buchhandlung dreizehneinhalb

Der Treffpunkt Architektur veranstaltet zusammen mit der Buchhandlung »dreizehneinhalb« am 19.01.2015 um 19.30 eine Lesung in der Eichhornstraße 13 1/2. Zu Gast ist der Architekturkritiker Niklas Maak, u. a. bekannt durch das Buch »Wohnkomplex – Warum wir andere Häuser brauchen«. Der Eintritt ist frei!

Mehr dazu:

>Buchhandlung dreizehneinhalb
>Niklas Maak

 

es nacht- weihnachtet beim bürgerbräu

flyer-nacht-weihnacht

Bild und Grafik: Joachim Lutz

Es tut sich etwas auf dem Bürgerbräu- Gelände!  Das ehemalige Brauerei- (und ehemalige AKW -) Areal wurde 2010 von einer Investorengemeinschaft um Architekt Roland Breunig  gekauft und soll sich bis 2016 zu einem  Kultur- und Kreativzentrum mit einer  ausgewogenen Mischung von Gewerbe und Büronutzung, Sport und Bildung, Soziokultur, Kunst , Gastronomie und Veranstaltung entwickeln. –> »Creative Space« für kreative Leute -e in urbaner, weltoffener Raum, der Kreativität, Dialogen, aber vor allem begeisterten Menschen eine Plattform bietet.

Klingt spannend? Ist es auch. Vor allem, weil man langsam auch tatsächlich sieht, wie es vorangeht, gebaut wird, sich Räume und Gebäude mit Käufern, Mietern und  nun auch mit Leben füllen.

Zum 1. Advent werden  die  Läden im ehemaligen Pferdestall eröffnet: Das Café im Pferdestall, die Galerie Silvia Muhr, der finish-german concept-store  FIN-GER von Matthias Braun und Juhani Karanka, der italienische Feinkostladen Via del Gusto, der Bio-Hofladen Querbeet, der Spiel(e)laden und  das neue Büro von lutz:design.

Um dies gebührend zu feiern, steigt am 29. November, dem 1. Advent-Samstag, ab 18 Uhr die erste Nacht Weihnacht am Bürgerbräu:  Ein Adventsmarkt mit Glühwein, allerlei Leckereien,  Illumination und einem DJ aus Berlin.  …  Eine gute Gelegenheit sich das Areal und die neuen »Bewohner« mal aus der Nähe anzusehen!

Kommet zuhauf!

Vortragsreihe „Stadtmuseen mit Zukunft“

Plakat A2 Stadtmuseen-def.indd

Stadthistorische Museen sind in den letzten Jahrzehnten eher in die Defensive geraten. Momentan befinden sie sich jedoch in einer Phase der Umstrukturierung, die in Neugründungen und aufwändigen Wiedereröffnungen spürbar wird. Die vom Kulturreferat der Stadt Würzburg, der Professur für Museologie und dem Mainfränkischen Museum veranstaltete öffentliche Vortragsreihe „Stadtmuseen mit Zukunft“ stellt innovative Neukonzeptionierungen des Formats Stadtmuseum vor und möchte diese gemeinsam mit dem Publikum diskutieren. Die Vorträge finden jeweils statt im Hörsaal 1 der Universität Würzburg (Domerschulstrasse 16) um 19.00 Uhr s.t.

Diesen Mittwoch wird es besonders für Architekturinteressierte spannend:

Mittwoch, den 12.11.2014: Dipl. Ing. Henning Meyer (Stuttgart): Auf der Suche nach Identität. Zur Bedeutung von Gestaltung und Szenographie bei zukunftsweisenden Stadtmuseen

Stadtgeschichtliche Museen und Ausstellungen bilden heute komplexe Inszenierungen von Gebäuden und Räumen, Originalobjekten, Medien, Informationen und Narrativen. Dipl. Ing. Henning Meyer vom Stuttgarter Architektur- und Gestaltungsbüro SPACE4 zeigt an aktuellen Beispielen Anforderungen und Möglichkeiten moderner Museumsgestaltung und Ausstellungsszenographie auf.

Mehr zu Vortragsreihe hier:

»Stadtmuseen mit Zukunft«

alle jahre wieder…

BDA Vortrag001

Alle Jahre wieder kommt beim BDA Unterfranken nicht der Weihnachtsmann, aber ein nahmhafter Vertreter unseres Berufstandes zum Vortrag in die Residenz.

Alle Jahre wieder im November. Dieses Jahr am Donnerstag, den 20.11. 2014. Die Ehre gibt sich und uns Thomas Schneider von brandlhuber +emde , schneider architekten aus  Berlin.

Alle Jahre wieder wird man um Anmeldung gebeten, alle Jahre wieder aber beim Einlass nicht danach gefragt.  Man darf,  kann , sollte sich also auch kurzentschlossen trauen!

Alle Jahre wieder gibt es hinterher, Wein, Brot und nette Gespräche.

Alle Jahre wieder eine lohnenswerte Veranstaltung. Sicher auch in diesem Jahr.  Weswegen LP 10 (wie auch alle Jahre wieder) nur empfehlen kann sich die Veranstaltung- wo sie schon mal in Würzburg und in der Atmosphäre des Fürstensaales stattfindet – nicht entgehen zu lassen!

Gerhard Matzig bei Architektur plus

Architekturplus Matzig

Gerhard Matzig wird in seinem Vortrag  „Ein Fall für die Paartherapie: Über das Verhältnis von Architekten und Bauherren“ interessante Themen aus der Sicht des Architekturkritikers darstellen und im Besonderen über das Verhältnis zwischen Architekten und Bauherren berichten. Im Anschluss folgt das „plus“ des Abends im CinemaxX-„ballroom“: Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre mit musikalischem Rahmen und kleinem Buffet.

Das „plus“ des Abends:

Konzert: Hot Pepper Stompers (original & traditional Dixie)

Catering: CinemaxX Restaurant am Alten Hafen

 Alle Details hier:

Montag, 24. Nov. 2014, 18.00 Uhr

C i n e m a x X Würzburg, Veitshöchheimer Str. 5 (Zufahrt zum Parkhaus am CinemaxX über Veitshöchh. Straße)

Kostenbeitrag incl. Catering 28.– €, ermäßigte Karten 23.– €

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und kurzfristige Kartenreservierung: Stadt Würzburg/Baureferat Tel. 0931/372886 Fax 373900, ursula.patt@stadt.wuerzburg.de

BDA Stipendium 2014

2014-10-27_Einladung_Flyer

Am Dienstag, 04.11.2014, wird im einraum.atelier der Preisträger des diesjährigen BDA Stipendiums vorgestellt. Um 19.00 Uhr wird Noah Scheitele eine Reportage über vernünftige Architektur präsentieren, die mit »CUI BONO« betitelt ist.

Eintritt ist frei!

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem BDA (Bund Deutscher Architekten) statt.

einraum.atelier, Laufergasse 14 – Rückgebäude - 97082 Würzburg

junge architekten in unterfranken

buy original essays best personal statement services homework help cpm best term paper hire someone to do homework