Eine kritische Reihe zum Stand der Architektur

… nennt sich die Vortragsreihe der Bauhütte im Sommersemester 2014.  Zum Semesterende heisst es Abschied nehmen von Prof. »machen Sie eine Kiste«  Eckehard Janofske, der wohl Generationen Jahrgänge  Würzburger Architekturstudenten mitgeprägt hat.  Anlass für die Organisatoren anstelle von Werkberichten die Architekturkritik in den Vordergrund der Reihe zu stellen.

Dabei werden »zwei Generationen« zu Wort kommen:Den Anfang macht am 23.04.14 Prof. Carl Fingerhuth aus Zürich. Er gehört zu Europas erfahrensten Juroren im Wettbewerbswesen und spricht zum Thema: »Städtebau jenseits der Moderne«. Es folgen zwei »Jüngere« Vertreter der Architekturkritik: Prof. Jörn Düwel von der Hafencity Universität in Hamburg und Dr. Tom Schoper von der Technischen Universität in Dresden (dessen Büro in Dresden interessanter Weise in der Würzburger Straße liegt) mit Ihren persönlichen Statements zur aktuellen Entwicklung in unserer gebauten Umwelt. Der Abschluss der Reihe gebührt dann Professor Janofske mit seiner Abschiedsvorlesung am 25.06.2014.

Auf Seiten der Bauingenieure wird die Reihe mit den Büros Schlaich, Bergermann u. Partner und Leonhardt, Andrä u. Partner ergänzt -  zwei der führenden Planungsbüros zum Thema Brückenbau.

Plakat_Forum Bauhuet#33D700

ART.film im Spitäle

Foto: Michael Ehlers

Foto: Michael Ehlers

Nach der erfolgreichen ARC.film -Reihe im letzten Jahr heisst es nun an vier Mittwochen im März ART.film ab im Spitäle!
Die Besucher können eine filmische Reise in die „flüchtigen“ und bewegten Bereiche der  zeitgenössischen Kunst unternehmen. An vier Abenden werden vier unterschiedliche Aspekte von sich verändernden und prozessorientierten Arbeiten aus den Gebieten Kinetische Plastik, Lichtkunst und -Installation, Videofilm und – skulptur sowie interaktive Kunst vorgestellt. Dabei wird die faszinierende Wirkung der Werke im Bezug zum Raum  bzw. der Architektur deutlich werden.  Das Spitäle selbst soll zum prägenden Part eines ungewöhnlichen „Gesamtkunstwerks“ werden.  Wer die Reihe im letzen Jahr besucht hat, wird bestätigen können, dass sich allein für das Raumerlebnis Spitäle mit bewegten Bildern und Projektionen  das Kommen gelohnt hat.
Nach den Filmen soll es bei   Afterpartys weitergehen mit Geprächen, Wein und »zeitgenössischer  Musik bestens aufgelegt von Würzburgs stilsichersten DJs« …  Wir freun uns drauf !

12.3.2014 Fischli&Weiss: Der Lauf der Dinge
19.3.2014 Theo Jansen: Strandbeester
26.3.2014 Andy Goldsworthy: Rivers & Tides
2.04.2014 ShortCuts. »GLOW

ARTfilm-Folder-DINlang_Screen_Seite_2

Dialogforum: Mensch und Raum

dialogforum-mensch-und-raum

Die Reihe »Dialogforum« will Forum sein für einen Dialog von und mit Professorinnen und Professoren der drei Würzburger Hochschulen (Universität, Fachhochschule, Musikhochschule). Unterschiedliche Perspektiven – fachlich und persönlich –, eine besondere Form der Begegnung, spannende Fragen und überraschende Antworten,  Jazz-Musik und Kunst-Raum… versprechen einen ungewöhnlichen Abend. Am 18. Februar geht es um das Thema »Mensch und Raum«. Geladen sind:

Prof. Dipl.-Ing. Dorothea Voitländer, Prof. für Gestalten und Entwerfen, Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Prof. Dipl.-Ing. Martin Schirmer, Prof. für Städtebauliches Entwerfen, Bauleitplanung, Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Jazz-Musiker:

Dirk Rumig, Bass-Klarinette

Moderation:

Michael Ottl, Akademikerseelsorger

Dr. Armin Bettinger, Kath. Akademie Domschule

Ort: SPITÄLE an der Alten Mainbrücke, Zeller Str. 3, 97082 Würzburg

Anmeldung:

Kath. Akademie Domschule, Neubaustr. 11, 97070 Würzburg, E-Mail: info@domschule-wuerzburg.de, Telefon: 0931/38664500, Fax: 0931/38664555

Kosten: 5,- €, ermäßigt 3,- €

Ab in den Stollen!

ausstellung_ganz

»Bodenschätze« der ganz besonderen Art gibt es im »Bergwerk 2014.1″ zu sehen. Die Studenten des Studiengangs Kommunikationsdesign der Hochschule Würzburg-Schweinfurt stellen ihre Semester- und Abschlussarbeiten aus. Also »Glück auf« und viel Spass beim Anschauen!

Wann und wo?

07.02.: 12 – 18h und  08.02.: 10 – 17h,  Sanderheinrichsleitenweg 20, 97074 Würzburg

Umbau

Tja, im Moment erstrahlt die LP10-Seite nicht im gewohnt-grellem Pink! Wir haben die Blogsoftware nach langer Zeit mal auf den neuesten Stand gebracht und werden das nun auch mit der Optik der Seite tun.  In den nächsten Tagen. Hoffentlich! ;-)

kunst und raum von matthias braun

Manchmal darf muss man auch ein bisschen Werbung in eigener Sache machen. Eigene Sache nicht weil sie direkt mit lp10 zu tun hat, aber eigene Sache weil Matthias Braun ein nicht unerheblicher Teil und Kreativposten von lp10 ist. Um so mehr freuen wir uns, ihn zu seiner Debütantenausstellung in der BBK – Galerie beglückwünschen zu können!

Neben der Architektur und dem lp10-Blogger-Dasein hat die Kunst in den letzten Jahren immer mehr Raum in Matthias kreativem Schaffen eingenommen. Der ein oder andere Würzburger dürfte sich schon über Zwergeninseln, Haifischstäbchen und Minihotels am Hafensommer gewundert haben, über den »Zaungast« gestolpert sein oder beim U&D auf laserkoala- Installationen geruht haben. Vielleicht auch ohne sich des (Mit-)Urhebers bewusst gewesen zu sein: Matthias Braun. Aber auch über Würzburg und die Region hinaus hat er sich mit der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben zu ›Kunst am Bau‹ und ›Kunst im öffentlichen Raum‹ einen Namen gemacht und konnte einige interessante Arbeiten realisieren. Dabei spielen stets die Beziehung von Mensch zu Raum und das Spiel mit unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen eine Rolle.

Vielleicht wird der Raum bei der Vernissage am Freitag den 10.01.2014 um 19:00 Uhr auch deshalb nicht nur mit Kunst, sondern auch mit den gefühlvollen Beats von Rob and Sky gefüllt werden. Und hoffentlich mit vielen Besuchern! Die Ausstellung ist anschliessend vom 11.01. -02.02.2014 in der BBK-Galerie am Kulturspeicher zu sehen.

Weihnachtsgeschenk gesucht?

Der nadelfreie, immer-wieder-wiederfreu Selbstbau-Baum TIDDA wird in Handarbeit in Franken gefertigt. Alle Schritte von der Entwicklung über die Herstellung und Verpackung stammen aus der Region.

Die Stäbe sind drehbar, so dass man unterschiedliche Erscheinungsbilder erzeugen kann. Nach der Weihnachtszeit kann man TIDDA als Schmuckbaum verwenden. Die Stäbe können hierfür in einer eigenen, beliebigen Reihenfolge angeordnet werden.

Mehr Infos unter:

www.formknall.de

lp10 veranstaltungstip: Arno Lederer in Würzburg

Foto: Andreas Praefcke

Nicht zum ersten Mal in Würzburg, aber immer wieder sehenswert, da er ein toller Redner ist und bestimmt wieder spannende Projekte mit dabei hat:

Prof. Arno Lederer vom Büro LRO, Lederer + Ragnarsdớtir + Oei, aus Stuttgart.

Am Mittwoch, den 27.11.2013, hält er einen Vortrag an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt ,Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen, Röntgenring 8 in Würzburg. Der Vortrag mit dem Titel »Wer bestimmt eigentlich« beginnt um 18.15 Uhr im Fränkische Rohrwerke Hörsaal. Das Büro, das sich durch seinen eigenwilligen Stil vom großen Architektureinheitsbrei absetzt, wurde aktuell für das Kunstmuseum in Ravensburg mit dem Deutschen Architekturpreis 2013 ausgezeichnet. Ein Besuch lohnt sich! Der Eintritt ist frei!

Mehr dazu:

>Büro LRO

>Deutscher Architekturpreis 2013

junge architekten in unterfranken